Willkommen, welcome, bienvenue!

Informationen aus und um Diekholzen, Söhre, Barienrode und Egenstedt.

Solltest du Diekholzen gar nicht kennen, dann kannst du dich hier schlau lesen.

Diekholzen-Info.de steht in keinerlei Verbindung mit der Gemeindeverwaltung Diekholzen und ist ein rein privates Projekt.

|zum Blogarchiv

Sundernlauf am 05.08.2017

Die Anmeldung ist jetzt möglich!




Diekholzen zweimal in den High5!

Hildesheimer Spendenwette logo
Quelle: www.hildesheimer-spendenwette.de

 

Der Lions Club Hildesheim-Marienburg wird 50 Jahre jung!

Wette mit der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine

 

 

 

 

Der passende Zeitpunkt für eine große Spendenaktion, die Projekte aus der Region voranbringt. Der Lionsclub wettet, dass die Hildesheimer Bürger aus Stadt und Landkreis mindestens 50.000 Euro für 5 gute Zwecke spenden werden. 

 

 Der Lions Club schreibt: "Wenn wir die Wette gewinnen, legt unser Wettpartner, die Sparkasse Hildesheim Goslar Peine 10.000 Euro oben drauf. Und unser Lions Club zieht mit weiteren 5.000 Euro mit!"

 

 

Die Jury hat aus den vielen wertvollen Vorschlägen, die von verschiedensten Institutionen zugesandt wurden, die Hi 5 ausgewählt:

Zwei Projekte sind in unserer Gemeinde angesiedelt. Die Rechnung ist bei erfolgreicher Wette ganz einfach.

50.000,- + 10.000,- + 5.000,- = 65.000,- Euro    Dies dann durch 5 geteilt ergibt den Förderwert für jedes der Projekte.

 

Reittherapie in der Heimstatt Röderhof

 

MediMobil der Malteser

 

Greifvogelgehege im Wildgatter

 

Flüchtlingshilfe von Flux

 

"Schwedenhaus" der Pfadfinder Diekholzen

 

Bis zum 01. Juni kann noch gespendet werden. Mehr als 18.000,- sind schon im Topf.

 

Alle Informationen zur Hildesheimer Spendenwette

 

 

 

 

 

 

 

0 Kommentare

Alles fängt mit dem ersten Schritt an

Sportentwicklungskonzept Startbild
Quelle: Pixabay

 

Der erste Schritt ist getan!

 

-Vortrag über Sportentwicklungskonzept in der Gemeinde Diekholzen-

 

 

Am gestrigen Mittwoch dem 03.05.2017 um 19:00 trafen sich in der Aula der Grundschule Diekholzen Vereinsmitglieder, Individualsportler und interessierte Bürger, um einem Vortrag über das geplante Sportentwicklungskonzept in Diekholzen zu lauschen.

 

 

 

 

 

Vortragender war Herr Dr. Arne Göring, stellv. Leiter der zentralen Einrichtung Hochschulsport der Georg August Universität Göttingen und für Fragen stand ebenso Herr Frank Wodsack vom Kreissportbund Hildesheim zur Verfügung.

 

Den Bestand des Sportangebotes für die Zukunft zu sichern ist eine wichtige Aufgabe für Politik und Verwaltung. Vor diesem Hintergrund plant die Gemeinde Diekholzen ein Sportentwicklungskonzept zu erstellen.

 

 

Das Sportentwicklungskonzept soll den Bürgern der Gemeinde Diekholzen ermöglichen, auch eigene Wünsche mit einzubringen.

 

Nach einem sehr interessanten Vortrag und der Beantwortung einiger wichtiger Fragen, wurde beschlossen, das Konzept anzuschieben. Als nächster Schritt soll im Sommer zur nächsten Ratssitzung noch das Formelle erledigt werden und dann kann mit der Erstellung des Konzeptes begonnen werden.

 

 

Unterstützt wird das Projekt durch ein Team um Dr. Göring und dem Kreissportbund. Des Weiteren natürlich von hoffentlich vielen Ehrenamtlichen Bürgern und Bürgerinnen.

 

An einem ersten Termin soll jeder Bürger, wenn er mag, die Möglichkeit haben seine Ideen einzubringen. Ales darf und SOLL genannt werden. Die Moderation wird durch Dr. Göring erfolgen.

 

 

Weitere Folgetermine dienen dann zum Sortieren und Sondieren, sowie zum Herausfiltern des einfach Machbaren. Die Sportstätten und die Sichtung und Bewertung der Gemeindeunterlagen wird durch Dr. Göring erfolgen.

 

Am Ende soll für jeden ein strukturiertes und gut verständliches Sportentwicklungskonzept herauskommen.

 

Dann können in Teams und mit Unterstützung des KSB die Projekte abgearbeitet werden.

 

 

Der Erfolg des Konzepts steht und fällt mit der Beteiligung der Bürger. Jeder kann, keiner muss mitmachen. Wenn aber Entwicklung in der Gemeinde im Bereich Sport erfolgen soll, dann sollte man diese einmalige basisdemokratische Chance nutzen.

 

Wichtig ist hier die Zusammenarbeit über alle vier Ortsgrenzen hinweg. Als Beispiele wurden Kooperationen von Interessensgemeinschaften und Vereinen genannt.

 

Weitere Informationen gibt es hier: Sportentwicklungskonzept

 

 

 

Dr. Arne Göring

 

Frank Wodsack

 

Kreissportbund

 

 

Georg August Universität 

 

0 Kommentare

Sundernlauf in Diekholzen 2017

Flyer Sundernlauf 2017 Diekholzen
Quelle: Lauftreff Diekholzen

Es wird wieder gelaufen in Diekholzen!

am 05. August startet endlich wieder der Sundernlauf Diekholzen.

 

Als feste Größe bei den Laufveranstaltungen im Landkreis, erfreut sich der Lauf durch die Sundern, in den letzten Jahren einer immer größeren Beliebtheit bei Jung und Alt.

Nach einer Pause in 2016 ist nun der Startschuss für die Anmeldephase 2017 gefallen.

--> Zur Onlineanmeldung <--

 

Mehr Informationen gibt es hier!

Infos zum Sundernlauf 2017

 

Aufgrund der an diesem Tag in Niedersachsen stattfindenden Einschulungen der Erstklässler, ist der Lauf erst am Nachmittag angesetzt.

 

Start ab 16:00 für die Kleinen, dann ab 16:30 für die Großen (5 und 10 km)

 

 

0 Kommentare

Walpurgisfeier mit traditioneller Winteraustreibung

Plakat Walpurgisfeier
Quelle: DPSG

Es wieder soweit!

Die traditionelle Walpurgisfeier (Winteraustreibung) der Pfadfinder findet mittlerweile zum 20. Mal im Südwald von Diekholzen statt.

 

Das Programm am Sonntag, den 30. April 2017 aus:

 

19:30 UhrZauberei mit Frank Wessels

 

anschließend entzünden des Feuers mit traditioneller "Winteraustreibung"

 

Stockbrot für Kinder

 

ab 20:00 Uhr Live Musik

- Alba Pipe Band  

- Irish Folk Band 'Duine Eigine

 

22:00 Uhr bengalisches Hexenleuchten

Hits & Oldies zum Tanz am Lagerfeuer

Finale von "hört! hört!" -- 18 Finalisten, 18m lange Bühne, am 18. März 2017

Finale 2017 (William Niese, Sabine Zimmermann, Matthias Mehler, Klaus Wilhelm, Marion Schorrlepp, Birgit Krauss):
Finale 2017 (William Niese, Sabine Zimmermann, Matthias Mehler, Klaus Wilhelm, Marion Schorrlepp, Birgit Krauss):

Das Organisationsteam um Projektleiterin Marion Schorrlepp (zweite v.l.) freut sich darauf, mindestens 1200 Stühle aufzubauen und zu besetzen, um die Abschlussgala von „hört! hört!“ erneut glamourös zu feiern.

Kartenverkauf für die Abschlussgala zum Musik Grand Prix „hört! hört!“ am 18. März ist eröffnet

 

Das Wahljahr beginnt in der Region Hildesheim!

Am 18. März präsentieren sich 18 Musiker und Musikgruppen, um ihre Heimatkommune zu vertreten und die „hört! hört!“-Trophäe zu ersingen. Karten für die Abschlussgala in der Halle 39, Schinkelstraße 7 in Hildesheim, sind ab sofort erhältlich.

 

„Wir planen erneut einen krönenden Abschluss für ein Projekt, das in den vergangenen Monaten über 50 Teilnehmer und ihre Musik auf die Bühnen des Landkreises gebracht hat“, freut sich Marion Schorrlepp vom Netzwerk Kultur & Heimat Hildesheimer Land. Das Finale des ersten hört! hört! brachte über 1200 Besucher zusammen. Genauso wie bei der ersten Auflage sollen deren Stimmen auch dieses Mal zählen. Denn das Publikum entscheidet mit, welcher Finalist an die Spitze der Hitparade klettert.

 

„Jede Eintrittskarte ist zugleich ein Stimmzettel“, erklärt Projektleiterin Schorrlepp. Nachdem alle Finalisten aufgetreten sind, stehen Wahlurnen bereit. Der persönliche Favorit erhält die eigene Stimme. Die Rangfolge des Publikums macht schließlich über ein Drittel des Endergebnisses aus. Die Auszählung, der größte Zeitfresser bei der Premiere, soll dieses Mal merklich schneller gehen.

„Überhaupt haben wir die Premiere genau analysiert, die gelungenen Elemente ausgebaut und die Schwachpunkte ausgebessert“, verspricht Klaus Wilhelm. Er ist verantwortlich für Organisation, Konzeption und Durchführung des Finales.

 

 

 

Diekholzener Band didUever auch dabei!

Den Vorentscheid in Diekholzen gewann die Band didUever. Wir drücken fleißig die Daumen am 18. März.

(Die Redaktion von Diekholzen-Info)

 

 

So sah die Halle 39 beim ersten „hört! hört!“-Abschluss aus, und an diese Vorgabe wollen die Veranstalter dieses Jahr anknüpfen.
Panorama 2016: So sah die Halle 39 beim ersten „hört! hört!“-Abschluss aus, und an diese Vorgabe wollen die Veranstalter dieses Jahr anknüpfen.

Eine glamouröse Gala will das Team erneut feiern. In der Halle 39 können sich die Teilnehmer auf einer 18 Meter langen Bühne austoben. Den Festakt eröffnet das Kreisjugendorchester, die kurze Zeit der Abstimmungen und Auszählung vertreibt DJ Claas. „Die erste Veranstaltung war gelungen, aber am Ende zu lang“, resümiert Schorrlepp, die erneut als Moderatorin mit Arnd Heuwinkel durch den Abend führt. Das soll dieses Mal nicht passieren. Vier Stunden sind angepeilt. Wilhelm ist zuversichtlich, dass das funktioniert.

 

„Wir haben ein eingespieltes Team, das das abwechslungsreiche Programm reibungslos über die Bühne bringt.“

 

Dieses Team kommt von der Event Werft. Geschäftsführer und Hausherr Matthias Mehler freut sich, erneut das soziokulturelle Mammutprojekt in seinem Haus begrüßen zu können. „Für sowas ist die Halle 39 gemacht, die Veranstaltung hatte und wird erneut Atmosphäre und Schauwerte wie im Fernsehen bieten.“ Um das zu gewährleisten, unterstützen an diesem Abend Techniker, die sonst beim Festival „Rock am Ring“ oder in der Elbphilharmonie arbeiten, die Stammbelegschaft. „Der Landkreis hat uns immer unterstützt, und deswegen war diese Stimmung, das Zusammenkommen von Menschen aus jeder Ecke des Landkreises, wunderbar“, erinnert sich Mehler.

 

Diese Wirkung von „hört! hört!“ können auch Sabine Zimmermann, Geschäftsführerin des Netzwerk Kultur & Heimat, sowie Birgit Krauß, Leiterin des Kulturbüro des Landkreises, bestätigen.

„Die Städte und Gemeinden haben sich damit identifiziert“, meint Krauß, und Zimmermann fügt hinzu: „Die Leute haben gemerkt, was in ihrer näheren und weiteren Nachbarschaft los ist. Das war ein Erfolg, denn wir wollen Projekte mit den und für die Menschen machen.“

 

16 Finalisten stehen bereits fest. „In den kommenden Wochen finden noch letzte Vorentscheide und Entsendungen statt“, erinnert Schorrlepp. „Alle Musiker haben sich verdient als Finalisten qualifiziert und setzen jetzt auf Fan-Unterstützung aus ihrer Heimat bei der Finalveranstaltung in Hildesheim “.

 

Tickets kosten 8,70 Euro beziehungsweise ermäßigt 5,40 Euro im Vorverkauf und 9 bzw. 6 Euro an der Abendkasse und sind bei allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie im Netz unter www.reservix.de erhältlich.

 

„hört! hört! – Der zweite Musik Grand Prix in der Region Hildesheim“ ist ein soziokulturelles Projekt des Netzwerks Kultur & Heimat Hildesheimer Land. Hauptsponsor ist die Sparkasse Hildesheim.

 

Weitere Förderer sind die Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur Niedersachsen, das Ministerium für Wissenschaft und Kultur Niedersachsen, die Stiftung Niedersachsen, die Kulturstiftung der Sparkasse Hildesheim, die Friedrich Weinhagen Stiftung sowie der Landkreis Hildesheim und die Stadt Hildesheim. Medienpartner ist Radio Tonkuhle.

Weitere Infos zum Projekt gibt es unter www.netzwerk-kultur-heimat.de.

 

Text und Foto „Finale 2017“: Björn Stöckemann

 

Foto „Panorama 2016“: Clemens Heidrich

Kinder-Frühjahrsbasar in Diekholzen am 11.02.2017

Kinderkleiderbasar Diekholzen

 

 !!!Achtung neue Uhrzeiten!!! 

 

Der Frühjahrsbasar, organisiert von www.basare-in-diekholzen.de, findet statt,

am Samstag, den 11.02.2017

von 14:00 bis 16:00 Uhr,

in der Grundschule Diekholzen,

Alfelder Str. 7, 31199 Diekholzen.

 

Schwangere werden ca. 20 Minuten eher eingelassen.

 

 

20 % des Verkaufserlöses kommen dem Förderverein unserer Grundschule und damit den Grundschülern zu Gute.

 

 

Mehr Infos: http://www.basare-in-diekholzen.de/

Fördere die Pfadfinder - 1€uro im Monat der Vieles bewirken kann!

Vereinslogo Verein zur Förderung der Deutschen Pfadfinderschaft St. Jakobus e. V.

Der Förderverein der Pfadfinderschaft stellt sich vor!

 

 Seit über 30 Jahren wird die Kinder- und Jugendarbeit des DPSG durch den gemeinnützigen

Verein zur Förderung der Deutschen Pfadfinderschaft St. Jakobus e.V unterstützt.

 

Lies im Portrait bei www.diekholzen-info.de mehr über den Förderverein und seine bereits umgesetzten Projekte.